Hürriyet

Bus rast in Haltestelle - Drei Tote

30.9.2019 16:11 Uhr

Am Montag raste ein Bus in Ankara in eine Bushaltestelle und tötete drei Menschen. Mindestens drei weitere Personen wurden bei dem schweren Unfall im Stadtteil Mamak verletzt.

1633385

Der Unfall ereignete sich gegen 14:20 Uhr Ortszeit vor der Moschee von Mamak. Innerhalb kürzester Zeit waren Rettungskräfte vor Ort, die die Erstversorgung der Verletzten übernahm, bevor diese in umliegende Krankenhäuser verbracht wurden. Wie ein Augenzeuge aussagte, sei der Bus mit überhöhter Geschwindigkeit in die Bushaltestelle gerast. Eine Untersuchung zu den Umständen des Unfalls wurde umgehend eingeleitet.

Technisches Versagen?

Der Gouverneur Ankaras, Vasip Sahin, äußerste sich nach dem Unfall folgendermaßen: "Die Behörden werden untersuchen, ob der Bus die Bushaltestelle aufgrund technischer Probleme rammte. Drei Menschen haben bei dem Unfall ihr Leben verloren, drei weitere Personen wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht. Berichte über weitere Verletzte, die eigenständig ins Krankenhaus gebracht wurden, werden derzeit überprüft."

Mansur Yavas äußert sein Beileid

Auch der Bürgermeister der Hauptstadt Ankara, Mansur Yavas von der CHP, äußerte nach dem Unfall sein Beileid und versprach, dass die Verursacher zur Verantwortung gezogen werden würden.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.