DHA

Bursaspor nach Remis gegen Göztepe in Abstiegsnöten

19.5.2019 17:22 Uhr, von Chris Ehrhardt

Den Auftakt am Sonntagnachmittag zum 33. Spieltag in der türkischen Süper Lig machten zwei Partien. In Bursa ging es bei Bursaspor gegen Göztepe Izmir um den Abstieg und beim Match Akhisarspor gegen Kayserispor ging es um nichts mehr. In Bursa wurde hart gekämpft, denn beide Teams mussten eigentlich gewinnen, um den Klassenerhalt quasi sicherzustellen. Am Ende blieb es beim typischen Abstiegskampf mit einem torlosen Remis. Remis endete auch die zweite Begegnung, aber da gab es beim 2:2 in Akhisar vier Tore zu sehen.

In Bursa mussten eigentlich die Krokodile von Bursaspor, die auf einem Abstiegsplatz stehen, drei Punkte her, um den direkten Mitkonkurrenten Göztepe nach unten durchzureichen und vor dem letzten Spieltag zwei Punkte Abstand auf die Abstiegsplätze zu haben. Das klappte nicht und die Krokodile hatten Glück, dass Deniz Kadah in der 51. Minute vom Punkt scheiterte. Nein, eigentlich war es gleich doppeltes Glück, denn kurz vor dem Spielende wurde Izmir noch ein Tor zurückgepfiffen. Mit dem Sieg von Göztepe wäre Bursa sicher abgestiegen gewesen. So bleibt die Hoffnung, es noch am letzten Spieltag zu drehen.

Vier Tore in Akhisar

In Akhisar, wo es um nichts mehr ging, war mehr Bewegung. Da schafften es die Hausherren in der 37. Spielminute durch Adrien Regattin in Führung zu gehen – 1:1. Das 1:1 besorgte Artem Kravets in der 61. Minute für Kayserispor. Doch Akhisarspor schlug in der 80. Minute durch Elvis Manu zurück, der das 2:1 erzielte. In der 90. Minute jubelte dann wieder Kayseri, als Asamoah Gyan den verdienten Ausgleich besorgte. Das ändert jedoch nichts daran, dass Akhisarspor abgestiegen ist.


0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.