DHA

Bursaspor konnte sich nicht von den Abstiegsplätzen befreien

28.4.2019 17:30 Uhr, von Chris Ehrhardt

Der Sonntagnachmittag am 30. Spieltag der türkischen Süper Lig hatte zwei Partien auf dem Plan. In Bursa gab es das Kellerduell zwischen den Krokodilen von Bursaspor und Akhisarspor. In Kayseri trafen zeitgleich Kayserispor und Alanyaspor aufeinander. Während die Zuschauer in Bursa vergeblich auf Tore hofften und beide Teams sich torlos 0:0 trennten, gab es beim 1:1 in Kayseri zumindest zwei Tore beim Unentschieden.

Das Spiel in Bursa ist schnell erzählt. Zwei Abstiegskandidaten trafen sich auf dem Spielfeld und das konnte man leider deutlich erkennen. Kaum nach vorne gerichtetes Spiel, keine echten Versuche, den Gegner früh zu stören und wenig Initiative auf dem Platz. Kleines Trostpflaster für Bursaspor: Mit dem Remis man wieder punktgleich mit Göztepe Izmir im Kampf um den rettenden 15. Tabellenplatz.

Nach 25 Minuten war das Spiel in Kayseri "durch"

Auch das Spiel zwischen Kayserispor und Alanyaspor in Kayseri war nichts, was das eingefleischte Fußballerherz hätte wirklich erwärmen können. Die Hausherren gingen in der 9. Minute durch Silvestre Varela nach Vorarbeit Hasan Hüseyin Acar in Führung, aber Steven Caulker konnte in der 23. Minute nach Vorarbeit Fabrice N'Sakala egalisieren – 1:1. Damit war bereits nach weniger als 25 Minuten das Endergebnis auf der Anzeigetafel zementiert. Beide Teams waren auch vor dem Match sicher, mit dem Abstiegskampf wenig zu tun zu haben. So tat das Remis keiner Mannschaft wirklich weh und konnte eher als Punktgewinn verbucht werden.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.