imago images / Hermann J. Knippertz

Bundesweite Insektenzählaktion von Nabu

31.5.2019 12:45 Uhr

Am Freitag hat der Naturschutzverband Nabu eine bundesweite Insektenzählung gestartet. Bis Mitte August sollen Bürger sich die Zeit nehmen, für eine Stunde in die Natur zu gehen und alle Insekten zu zählen, die ihnen dabei begegnen - ganz gleich ob am See, im Garten oder auf dem Balkon. Die Ergebnisse können per App gemeldet werden.

Im Fokus stehen vor allem 16 in Deutschland häufig vorkommende Arten, darunter das Tagpfauenauge, die Steinhummel und der Sieben-Punkt-Marienkäfer.Das Beobachtungsgebiet soll nicht größer sein als etwa zehn Meter in jede Richtung. Gezählt wird eine Stunde lang. Die Beobachtungen können dann unter www.insektensommer.de oder direkt per Smartphone über die App Insektenwelt gemeldet werden. Die Daten werden vom Nabu ausgewertet und veröffentlicht.Der Insektensommer findet bereits zum zweiten Mal statt. Im vergangenen Jahr beteiligten sich 18.000 Menschen mit mehr als 7300 Beobachtungen.Fast 90 Prozent aller Wild- und Kulturpflanzen weltweit sind auf die Bestäubung durch Insekten angewiesen. Insekten bestäuben nicht nur Pflanzen, sie sind auch Nahrung für Vögel, Fledermäuse, Eidechsen und Frösche. In Deutschland gibt es nach Schätzungen rund 33.000 Insektenarten.

(be/afp)