epa/Omer Messinger

Bundesratspräsident besucht Afrika

11.7.2019 11:00 Uhr

Am Donnerstag ist Bundesratspräsident Daniel Günther (CDU) zu einem einwöchigen Afrika-Besuch gestartet. Die Maschine mit dem schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten an Bord hob nach Angaben eines Regierungssprechers am Morgen vom Fliegerhorst Hohn bei Rendsburg ab.

Nach einem Tankstopp auf Mallorca wurde Günther am Abend in der angolanischen Hauptstadt Luanda erwartet. Dort will Günther am Freitag Gespräche mit dem Staatspräsidenten João Manuel Gonçalves Lourenço, mit Parlamentspräsident Fernando da Piedade Dias dos Santos und mit mehreren Ministern führen.

Next Stopp Namibia

Zweite Station des Bundesratspräsidenten wird Namibia sein, das ehemalige Deutsch-Südwestafrika. Im Oberhaus des dortigen Parlaments will Günther auch das Leid ansprechen, das deutsche Kolonialsoldaten in dem Land vor mehr als 100 Jahren verursacht hatten. Das Deutsche Reich war von 1884 bis 1915 Kolonialmacht im heutigen Namibia.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.