imago images/ULMER Presseagentur

Bundesheer gibt 1,6 Millionen Masken gegen Coronavirus frei

5.3.2020 20:23 Uhr

In Österreich hat das Bundesheer 1,6 Millionen Atemschutzmasken an die Behörden geliefert. Dies ist Teil des Kampfes gegen das Coronavirus. Die Verteilung sei nun abgeschlossen, berichtete das Verteidigungsministerium am Donnerstag.

Die Schutzmasken waren bei der Vogelgrippe 2006 von der damaligen Gesundheitsministerin angeschafft worden und lagerten seitdem in den Depots der Armee. Sie tragen das Haltbarkeitsdatum 2016, seien bei Tests aber für immer noch tauglich befunden worden, so das Ministerium.

Eiserne Reserve

"Diese eiserne Reserve wird alle aktuell laufenden Bemühungen unterstützen, die gute Versorgung von Patientinnen und Patienten in Österreich auch in der derzeitigen Ausnahmesituation aufrechtzuerhalten", sagte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne).

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.