imago/Blickwinkel

BUND kürt Schachbrettfalter zum Schmetterling des Jahres 2019

22.11.2018 16:38 Uhr

Der Schachbrettfalter ist vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) zum Schmetterling des Jahres 2019 gewählt worden. Damit solle auch auf die Bedrohung der Schmetterlingsart durch die intensive Landwirtschaft aufmerksam gemacht werden, sagte ein Sprecher der Naturschutzstiftung des BUND NRW am Donnerstag.

Der Falter mit dem schwarzbraun-weißem Muster auf seinen Flügeln benötige für die Fortpflanzung nährstoffarme und blütenreiche Wiesen, die nicht vor Ende Juli gemäht werden. Diese seien durch die Intensivlandwirtschaft mit starker Düngung seltener geworden. Derzeit sei die Art noch nicht gefährdet, aber rückläufig, erklärte der BUND.

Jeder Gartenbesitzer kann helfen

Die Naturschutzstiftung ruft Grundstückseigentümer dazu auf, Wiesen mosaikartig zu mähen und Randstreifen stehenzulassen. Gartenbesitzer sollten nährstoffarme Wiesen für die Schmetterlinge anlegen. Schon auf kleinen Flächen könnten viele Tiere überleben.

Der Schmetterling des Jahres wird vom BUND jedes Jahr gekürt, um auf die Bedrohung der Tiere aufmerksam zu machen. Der Organisation zufolge sind in Deutschland nur noch ein Drittel der Tag- und die Hälfte der Nachtfalterarten ungefährdet.

(an/dpa)