afp

Buckingham Palace: Harry und Meghan nicht mehr "Königliche Hoheit"

18.1.2020 21:52 Uhr

Wie der Buckingham Palace am Samstag verkündete, verzichten Prinz Harry und seine Frau Meghan zukünftig auf den Titel "Königliche Hoheit". Zudem werden sie keine öffentlichen Gelder mehr erhalten.

"Die Sussexes werden ihren Titel Königliche Hoheit nicht nutzen, da sie nicht länger aktive Mitglieder der Königlichen Familie sind", erklärte der Palast. Das Paar habe zudem eingewilligt, einen Teil der Spesen zurückzuzahlen. Harry und Meghan hatten am Mittwoch vergangener Woche überraschend verkündet, dass sie sich weitgehend von ihren royalen Verpflichtungen zurückziehen und finanziell unabhängig werden wollen. Ihre Zeit wollen sie künftig zwischen dem Vereinigten Königreich und Kanada aufteilen.

"Komplexe" Fragen zu klären

Am Montag fand dazu ein Krisengipfel der britischen Königsfamilie auf dem Landsitz Sandringham statt. Königin Elizabeth II. erklärte anschließend, sie unterstütze "voll und ganz" den Wunsch des Paares, "ein neues Leben als junge Familie aufzubauen". Sie verwies aber auf die noch notwendige Klärung "komplexer" Fragen.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.