Hürriyet

Bruttoverschuldung der Türkei gestiegen

22.10.2020 8:02 Uhr

Die Bruttoverschuldung der Türkei lag Ende September nach offiziellen Angaben vom 20. Oktober bei 1,86 Billionen türkische Lira (200,73 Milliarden Euro).

Die Zahl lag um 50 Prozent höher als im selben Monat des Vorjahres teilte das Finanzministerium mit.

Fast die Hälfte der Schulden in Lira

Der Bruttoschuldenbestand umfasst die ausstehenden Schulden von Institutionen des öffentlichen Sektors, der Zentralbank, private Unternehmen und Haushalten.

Rund 44 Prozent der Schulden lagen in der Landeswährung vor, 56 Prozent in Fremdwährungen. Insgesamt 59,3 Prozent der Schulden wurden im Inland gehalten, der Rest liegt im Ausland.

Der Bestand an Forderungen aus Staatsanleihen beliefen sich Ende September auf 18,9 Milliarden türkische Lira (2,03 Milliarden Euro).

(an)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.