epa/STR

Bruttoverschuldung der Türkei erreicht 205 Milliarden Euro

23.4.2020 12:17 Uhr, von Andreas Neubrand

Der Bruttoverschuldungsbestand der Türkei belief sich Ende März nach offiziellen Angaben auf 1,46 Billionen türkische Lira (rund 205,72 Milliarden Euro).

Damit stieg die Verschuldung um 25,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat, teilte das Finanzministerium mit.

Der Bruttoverschuldungsbestand umfasst die ausstehenden Schulden von öffentlichen Einrichtungen, der Zentralbank, privater Unternehmen und Haushalte.

Mehr Inlands- als Auslandsschulden

Über die Hälfte der Schulden, 777,4 Milliarden türkische Lira (109,78 Milliarden Euro), sind in Fremdwährungen, teilte das Ministerium mit.

Fast 808,77 Milliarden türkische Lira (114,21 Milliarden Euro) der Schulden stammen aus dem Inland und 653,1 Milliarden türkische Lira (92,25 Milliarden Euro) aus dem Ausland.

Forderungen aus Staatsanleihen lagen bis zum 31. März bei 18 Milliarden türkische Lira (fast 2,54 Milliarden Euro).

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.