afp

Bruno Labbadia geht nicht zum 1. FC Köln

9.11.2019 15:14 Uhr

Der 1. FC Köln geht nach der erwarteten Entlassung von Coach Achim Beierlorzer auf "Trainer-Brautschau". Und da hat sich das Team vom Rhein schon den ersten Korb bei einem potenziellen "Ehekandidaten" eingefangen. Bruno Labbadia teilte dem Effzeh mit, er stehe nicht für das Traineramt bei den Geißböcken zur Verfügung.

Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hat bei der Suche nach einem neuen Cheftrainer von Bruno Labbadia einen Korb erhalten. "Ich habe Bruno angerufen", bestätigte der neue sportliche Leiter Frank Aehlig, "er hat mir aber gesagt, dass es für ihn im Moment keine Option ist."

Labbadia wäre für ihn ein möglicher Kandidat gewesen. Andre Pawlak und Manfred Schmid übernehmen zunächst die Betreuung der FC-Mannschaft.

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.