imago images / McPHOTO

Brite hustet Polizist an und muss in den Knast

3.4.2020 15:38 Uhr

Er hustete absichtlich einen Polizisten an und gab vor, mit dem Coronavirus infiziert zu sein - jetzt muss ein Brite dafür sechs Monate ins Gefängnis. Es soll die erste Haftstrafe in Zusammenhang mit der Pandemie und einem Polizisten in London sein.

Der Polizist hatte auf seiner Patrouille mit dem Fahrrad den 55-Jährigen gestellt, der offensichtlich ein Auto stehlen wollte. Der Verdächtige wehrte sich und rief dem Polizisten laut einer Mitteilung von Scotland Yard zu: "Ich habe Corona und ich werde dir ins Gesicht husten und du wirst es auch bekommen." Andere herbeieilende Sicherheitskräfte überwältigten den 55-Jährigen.

Kollege hofft auf ein Zeichen

Ein Vorgesetzter des Polizisten sagte, er hoffe, dass die Strafe die Botschaft vermittle, "dass so etwas nicht toleriert wird". Die Polizei machte keine Angaben dazu, ob der 55-Jährige tatsächlich mit dem Coronavirus infiziert war.

(bl/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.