epa/Ian Langsdon

Brexit ist "Schlag für Europäer"

2.2.2020 0:51 Uhr

Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron hat sich nach dem Brexit schriftlich an die Briten gewandt und eine London-Reise im Juni angekündigt. Der britische EU-Austritt sei ein "Schlag für Europäer", schrieb Macron auf Englisch. "Liebe britische Freunde, Ihr verlasst die Europäische Union, aber Ihr verlasst nicht Europa", heißt es in dem Brief, den der 42-Jährige am Samstag auf Facebook veröffentlichte.

Der Präsident erinnerte an den französischen Weltkriegshelden Charles de Gaulle, der vor knapp 80 Jahren - am 18. Juni 1940 - von London aus angesichts der militärischen Niederlage seine Landsleute dazu aufgerufen hatte, den Krieg von den Kolonien aus fortzusetzen. Er wolle im Juni die Stadt London mit dem Orden der Ehrenlegion auszeichnen, kündigte Macron an.

Scheidung nach 47 Jahren

Großbritannien hat die EU nach mehr als 47 Jahren verlassen. In einer Übergangsphase bis zum Ende des Jahres verhandeln London und Brüssel über die weiteren politischen Beziehungen. Mit Blick auf die künftige Partnerschaft zwischen der EU und London warnte Macron vor einem "schädlichen Wettbewerb". Der Zugang zum EU-Markt hänge davon ab, inwieweit EU-Regeln eingehalten würden. Frankreich fuhr bereits beim Brexit stets einen harten Kurs.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.