imago/blickwinkel

Bremer Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Frank Magnitz wegen Untreue

12.1.2019 12:55 Uhr

Die Bremer AfD allerdings weist den Untreue-Vorwurf gegen ihren Bremer Landeschef zurück, der erst vor wenigen Tagen von Unbekannten attackiert wurde.

Der Vorwurf aufgrund der Anzeige eines ehemaligen AfD-Schatzmeisters sei haltlos, hieß es in einer Pressemitteilung auf der Facebook-Seite der AfD. Die Partei reagierte damit auf Berichte über Ermittlungen der Bremer Staatsanwaltschaft wegen Untreue gegen Magnitz. Inhaltlich gehe es um Parteigelder, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Frank Passade. Magnitz ist derzeit in den Schlagzeilen, weil er Opfer einer Gewaltattacke wurde.

(be/dpa)