Breiter und schnittiger: So sehen die Formel-1-Autos 2019 aus

Durch die neuen Aerodynamik-Regeln mussten sich die Teams vor allem an Front- und Heckflügel Neuerungen überlegen. Hürriyet.de zeigt, wie cool die neuen Autos aussehen.

Der neue Torro Rosso hört auf den Namen STR 14. Optisch hat sich nicht viel getan, das Auto erstrahlt weiterhin in blau. Allerdings ist das Fahrerduo neu. Für das Red-Bull-Schwesterteam gehen dieses Jahr Daniil Kvyat und Alex Albon an den Start.

18.2.2019 13:53 Uhr

Die Teams haben ihre neuen Autos bereits präsentiert und in Barcelona laufen schon die ersten Testfahrten. Die Fans fiebern der Formel-1-Saison 2019 entgegen, die am 17. März in Australien beginnt.

Doch wie sehen die neuen Autos eigentlich aus? Durch die verschärften Aerodynamik-Regeln mussten sich die Teams vor allem an Front- und Heckflügel einige Neuerungen überlegen. Insgesamt sind die Boliden breiter und schnittiger geworden. Sie sehen aber wie immer sehr cool aus, wie unsere Foto-Show zeigt.

(bl)