Imago/Hübner

Box-Queen Halmich jahrelang von Stalker belästigt

23.1.2019 13:10 Uhr

Die ehemalige Boxweltmeisterin Regina Halmich ist jahrelang von einem Stalker belästigt worden. Dem SWR berichtete die 42-Jährige: "Es gab da einen Fan, der wollte mehr. Und er lauerte mir überall auf – egal bei welchem meiner Auftritte, wenn ich kam, war er immer schon da."

Der Mann verfolgte dabei eine besondere Masche. "Er hatte jedes Mal eine selbstgebackene Torte dabei, die er mir schenken wollte. Was ich anfänglich noch total nett fand - weil er sich so viel Mühe gegeben hatte - machte mir immer mehr ein mulmiges Gefühl", sagte Halmich.

Sogar Bodygards mussten eingreifen

Er habe immer ganz nah an sie rankommen wollen, den persönlichen Kontakt gesucht und gedacht, dass er das über die selbstgemachten Torten schaffen könne. "Irgendwann wurde er so penetrant, dass ich bei jedem meiner Auftritte von Bodyguards vor ihm geschützt werden musste. Er hat einfach nicht aufgegeben. Ganze drei Jahre lang ging das so", führte Halmich aus, die von 1995 bis 2007 ungeschlagene Weltmeisterin war und das Frauen-Boxen in Deutschland populär gemacht hat.

Aufgehört habe der Stalker erst, als er eine andere Frau kennenlernte. Das alles habe sie "lange beschäftigt. Ich wollte bisher auch nie darüber reden, aber jetzt nach der langen Zeit ist es okay", sagte Halmich.

"Ich kann keine Torten mehr sehen"

Nachwirkungen haben die Ereignisse dennoch bei ihr hinterlassen. "Ich kann seitdem keine Torten mehr sehen, weil ich dann ständig an diese Situation von damals denken muss. Gott sei Dank kann ich mittlerweile darüber schmunzeln", meinte Halmich.

(bl/afp)