imago images / Schöning

Bosch schließt griechisches BSH-Werk und verlegt es in die Türkei

16.10.2020 11:10 Uhr, von Andreas Neubrand

Bosch, alleiniger Anteilseigner von BSH (Bosch Siemens Haushaltsgeräte) plant Medienberichten zu Folge sein Pitsos-Werk in Griechenland zu schließen und die Produktion in die Türkei zu verlegen.

Die Bosch-Tochterfirma BSH erwarb 1977 den griechischen Haushaltsgeräte-Hersteller Pitsos, der seit 1865 Haushaltsgeräte produzierte und ist seit 2015 alleiniger Anteilseigner – jetzt soll die Fabrik zum 31. Dezember geschlossen werden. Damit könnten rund 250 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz verlieren.

Der Panhellenische Metallarbeiter-Verband (POEM) hat in einem dringenden Appell an die griechische Regierung gefordert, dass diese eingreifen und dafür sorgen solle, dass das Werk weiterhin in Betrieb bleibe. Bereits 2018 hatte Bosch mit einer Schließung gedroht und konnte nach Eingreifen der Regierung umgestimmt werden. Diesmal scheint die Entscheidung jedoch endgültig zu sein.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.