DHA

Bootstouren - Der neue Trend beim Türkei-Urlaub

19.5.2020 15:04 Uhr

Die blauen Buchten des Mittelmeers zwischen Demre und Kas in der Provinz Antalya erleben einen Buchungs- und Nachfrage-Boom in Zeiten des Coronavirus. Die "Blue Cruises" oder Bootstouren sind die top-gesetzte Adresse, wenn es um Urlaube ohne Risiko auf das Coronavirus geht. Ergun Dündar, Inhaber eines Reisebüros für Jachttourismus in Kas, sagte gegenüber der Nachrichtenagentur DHA: "Es gibt diejenigen, die eine einwöchige, 15-tägige oder einmonatige Tour wünschen. Sie möchten in bekannten Gruppen Urlaub in diesen schönen Buchten auf einer Jacht machen. Die Nachfrage ist momentan sehr hoch."


Die Buchten in den Regionen von Demre und Kas in Antalya gehörten mit ihrer einzigartigen Natur und faszinierenden Schönheit zu den beliebtesten Orten für Sommerkreuzfahrtliebhaber. Der Jachttourismus wurde aktuell aufgrund der Coronavirus-Epidemie eingestellt, die im März dieses Jahres begann. Eine Verringerung der Anzahl der Fälle in der Türkei und der Beginn des Normalisierungsprozesses sorgen für einen Boom bei der Nachfrage dieser sicheren Ferienart.


Kunden beginnen mit der Suche nach Alternativ-Urlaub

Ergun Dündar, der in Kas im Jachttourismus tätig ist und jedes Jahr an vielen Tourismus-Messen weltweit teilnimmt und für Kas und Kekova wirbt, sagte: "Die schönsten Buchten unseres Landes und der Welt liegen zwischen Kekova und Demre-Kas. Es sind die Top-Adressen für die "Blue Cruise" und die Freunde des Urlaubs auf dem Meer. Das Coronavirus sorgt auf dem Meer für die größte Stille in seiner Geschichte.

Unsere Kunden glauben, dass ein isolierter Urlaub auf See ideal sein wird, um sich vor dem Coronavirus zu schützen."

Ergun Dündar sagte weiter, dass die Bootsfahrer, die eine tägliche Tour machen, diese mit kleinen Veränderungen weitermachen können, indem sie beispielsweise die Teilnehmerzahl halbieren und eine Maskenpflicht einführen.

Ein Boom bei Bootstouren zu erwarten

Nachdem in den letzten Jahren die Zahl der Jachturlauber abgenommen habe, glaubt Dündar daran, dass es in diesem Jahr einen regelrechten Boom geben wird. Seiner Meinung nach sollten sich seine Kollegen ebenfalls auf einen Ansturm vorbereiten. "Viele Urlauber, die sonst ins Ausland reisen, werden in diesem Jahr auf eine Bootstour setzten. Selbst wenn die Saison in diesem Jahr spät beginnen wird, wird sie sich lange ziehen." Schließlich seien Bootstouren die einzige Alternative, sich wirkungsvoll im Urlaub sozial zu distanzieren.

Die Buchten von Kekova sind extrem ruhig

Ergun Dündar erklärte, dass die Betreiber der "Blue Cruises" ihre Boote und Jachten gemäß den Hygienebedingungen vorbereiten und alle möglichen Maßnahmen ergreifen werden: "Wir werden unseren Kunden eine isolierte Urlaubsmöglichkeit bieten. Wir sind vorsichtiger als in den letzten Jahren. Wir haben unsere Boote im Moment auf dem aktuellen Stand und wir sind für die Kunden bereit. Es können Vorkehrungen für tägliche Touren getroffen werden. Durch die Reduzierung der Anzahl der Kunden wird die Bootskapazität halbiert und gemäß der sozialen Distanzregel können Tagesausflüge auch mit einer Maske absolviert werden. Hinzu kommt, dass die Buchten von Kekova, die als Paradies bezeichnet werden, sehr ruhig geblieben sind. Jetzt muss diese Stille enden. Die Buchten müssen zu den alten Zeiten zurückkehren."


Ergun Dündar fuhr mit Informationen zu den auf den Booten zu treffenden Coronavirus-Vorsichtsmaßnahmen fort. "Wir werden einige Kontrollen haben - wie Desinfektion, Messung der Temperatur der Gäste am Eingang der Boote, einige Formulare, die wir von den Gästen, die zu den Booten kommen, ausfüllen lassen und wo abgefragt wird, ob sie irgendwelche Krankheiten hatten oder sie zuvor mit Infizierten in Kontakt kamen. Das stellt unsere Gäste auf die sichere und Corona-freie Seite."

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.