imago images / Jochen Tack

Booking.com könnte Büros in der Türkei eröffnen

15.10.2020 13:13 Uhr

Türkischen Medienberichten zufolge könnte die derzeit in der Türkei eingeschränkte Online-Buchungsseite Booking.com bald Büros im Land eröffnen und Steuern zahlen. Dies bedeutet auch, dass die Beschränkungen, die momentan für die Plattform gelten, aufgehoben werden könnten.

Vermittlungen in der Türkei für türkische Angebote wurden im März 2017 für Booking.com als " Vorsichtsmaßnahme" gesperrt, nachdem sich türkische Hoteliers über die Höhe der Vermittlungsgebühren beschwert hatten. Im Oktober 2019 stufte ein Istanbuler Gericht die Marktmacht des Hotelbuchungsportals nach einer Klage des Reisebüro-Verbands Türsab als "wettbewerbsverzerrend" ein.

Gespräche mit Finanz- und Handelsministerien

Nun soll sich Booking.com in laufenden Gesprächen mit den Finanz- und Handelsministerien befinden. Es werde erwartet, dass die Reisebuchungsseite mit Hauptsitz in Amsterdam in den nächsten Tagen Büros in der Türkei eröffne und 7,5 Prozent Steuern auf seine Umsätze zahlen werde.

Mit dieser Entscheidung dürfte auch das Gerichtsurteil aufgehoben werden, welches Reservierungen für türkische Angebote innerhalb der Türkei derzeit unmöglich macht.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.