imago/VCG

Boeing soll Steuerungssystem für Boeing 737 MAX überarbeiten

4.4.2019 11:31 Uhr

Die äthiopische Regierung hat den amerikanischen Flugzeugbauer Boeing nach dem Absturz einer 737 Max 8 aufgefordert die Steuerungssysteme zu überarbeiten. Boeing müsse die Steuerungsautomatik überarbeiten, sagte Verkehrsministerin Dagmawit Moges am Donnerstag bei der Vorstellung der ersten Ermittlungsergebnisse nach dem Unglück vom 10. März.

Die Maschine mit 157 Menschen an Bord sei abgestürzt, obwohl die Piloten sämtliche Notfall-Anweisungen des Herstellers "wiederholt" befolgt hätten, sagte Moges. Trotz Einhaltung der Notfall-Prozeduren sei es ihnen nicht gelungen, die Maschine unter Kontrolle zu bringen.

Maneuvering Characteristics Augmentation System

Die Maschine der Fluggesellschaft Ethiopian Airlines war am 10. März kurz nach dem Start in Addis Abeba abgestürzt. Alle 157 Menschen an Bord kamen ums Leben. Experten vermuten, dass die Katastrophe mit der eigens für die Boeing 737 MAX entwickelten Steuerungsautomatik MCAS (Maneuvering Characteristics Augmentation System) zusammenhängen könnte. Das System drückt bei einem drohenden Strömungsabriss die Flugzeugnase nach unten.

Auch beim Absturz einer Boeing 737 MAX 8 im vergangenen Oktober vor der indonesischen Insel Java mit 189 Toten soll das MCAS eine verhängnisvolle Rolle gespielt haben. Wegen der beiden Katastrophen müssen derzeit sämtliche Flugzeuge dieses Typs weltweit am Boden bleiben.

(an/dpa/afp)