dha

Bodrum: Immobilienverkäufe um 83,1 Prozent gestiegen

11.10.2020 10:02 Uhr

Die Coronavirus-Pandemie hält die Welt weiter fest im Würgegriff. Und wer es sich leisten kann, entflieht den vollen Städten und verbringt die Zeit lieber in ruhigen Gegenden. In Bodrum an der Ägäis hat dies zu einem wahren Run auf Immobilien geführt: im Vergleich zum Juni, Juli und August letzten Jahres wurden in diesem Jahr 83,1 Prozent mehr Immobilien verkauft.

Während im letzten Jahr von Januar bis August 2930 Immobilien gekauft wurden, waren es im gleichen Zeitraum 2020 3936 – ein Zuwachs von 34,33 Prozent.

Im Zeitraum von Juni bis August waren es in diesem Jahr 2332 verkaufte Immobilien, ein Zuwachs von 83,1 Prozent zu den 1219 verkauften Häusern und Wohnungen im Vorjahreszeitraum.

Einfamilienhäuser bevorzugt

Bei dem Ansturm auf die Immobilien in und um Bodrum herum fällt auf, dass die Menschen am liebsten Einfamilienhäuser mit eigenem Garten bevorzugen. So erklärt der Vorstandsvorsitzende der MESA-Immobilien-Projekte, Erhan Boysanoglu, dass die Nachfrage nach Villen und Einfamilienhäusern extrem gestiegen sei.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.