imago images / Panthermedia

Bodrum - Ein Muss für den Sommerurlaub

24.6.2019 11:14 Uhr

Wenn es um den Sommerurlaub in der Türkei geht, ist Bodrum einer der ersten Spots, die Reisenden in den Sinn kommen. Bodrum wurde schon unzählige Male wiederentdeckt. Jeden Sommer hat es sein umfangreiches Portfolio an Angeboten für einen Traumurlaub um neue wunderschöne Orte erweitert. Bodrum ist ein Spot für Rücksacktouristen und ebenso für Menschen, die das Mondäne lieben. Auch wenn Bodrum manchmal erschöpft wirkt, der Ort hat es immer geschafft, aufrecht zu stehen.

Die Redewendung "Bodrum jede Nacht" wurde nicht umsonst gewählt. Mit seinen schnellen Nächten, einsamen Pfaden, winzigen Naturstränden und interessanten Köstlichkeiten ist es ihm gelungen, als Anziehungspunkt für jedes Segment zu dienen. Ein Kunststück, welches nicht jeder Urlaubsregion gelingt oder gelungen ist. Dabei ist Bodrum schon recht herausragend.

Das vielseitige Bodrum

Bodrum, das vom Fischer von Halikarnassos, der Name des antiken Bodrum, mit den Worten beschrieben wurde: "Glaube nicht, dass du gehen wirst, wie du gekommen bist - die vor dir waren wie du. Sie alle sind weggegangen, aber haben ihren Geist in Bodrum gelassen". Das hat eine tief verwurzelte Geschichte, die Tausende von Jahren zurückreicht. Laut Herodot, einem Urgestein aus Bodrum, wurde die Stadt im Jahr 1000 vor Christus von den Dorern gegründet. Byzantinische und türkische Fürstentümer beherrschten später das Gebiet, das in der Antike als Halikarnassos bekannt war. In der Zeit von Suleiman dem Prächtigen wurde es in osmanische Länder eingegliedert. Eine Suche nach dem historischen Erbe der Region muss auf der Burg von Bodrum beginnen.

Wenn man durch die Burg und entlang des von blauen Kreuzfahrtschiffen gesäumten Meeres gewandert ist, geht es weiter zum Basar. Es ist schwer, die Theken mit leeren Händen zu verlassen, nachdem man sich die Bodrum-T-Shirts, Ledersandalen, handgefertigten Glaswaren, authentischen Schmuck, Schwämme, riesige Muscheln und Korallen angesehen hat. Ein weiteres Ziel, das man mit der sanften Brise der Ägäis erreichen kann, die ein Jahr der Müdigkeit aus jedem Körper weht, sind die Buchten von Bodrum. Die Buchten, die fast alle mit der Blauen Flagge für Nachhaltigkeit beim Tourismus ausgezeichnet sind, sind berühmt für ihre Strände und Partys am Hafen.

Bodrum als Quell der Unterhaltung

In Torba, wo es eine beeindruckende Vielfalt an Feriendörfern gibt, finden sich viele Möglichkeiten zum Einkaufen und Essen. Gümbet, östlich der Bucht von Agacli, ist voller Hotels, Pensionen und Feriendörfer. In der Bucht verbergen sich winzige Naturstrände, ein beliebter Zwischenstopp für Yachten aus Bodrum. Der Nachbar von Gümbet, Akvaryum (Aquarium) Cove, ist eine unverzichtbare Station für tägliche Yacht-Tour. Die mit Mandarinenbäumen übersäten Ufer des Turgutreis eignen sich perfekt für Wassersport. Yalikavak, berühmt für seine altmodischen Windmühlen, begrüßt Besucher von Land und Meer mit seinen schicken Restaurants. Die nahe gelegene Marina in Yalikavak, die mit viel Liebe zum Detail gebaut wurde, bietet höchsten Komfort für Yachten. Die Strandclubs in der Umgebung verwandeln Sonne und Spaß am Meer in eine Art Open-Air-Party mit sorgfältig ausgewählter Musik und verschiedenen Speisen und Getränken. Das Leben in den Buchten ist jeden Tag aufregend.

Ein Tag in Bodrum beginnt mit einem langen Frühstück, setzt sich mit Mittagsschläfchen und Entspannung fort und brodelt abends bei Sonnenschein und Baden. Mit Einbruch der Dämmerung ist die Müdigkeit des Tages verflogen: Es ist Zeit, die Restaurants und Unterhaltungstempel aufzusuchen. Wem es nicht ausreicht, sich an den Stränden von Bodrum aufzuhalten, der hat drei Alternativen, die in das abkühlende Wasser der Ägäis führen: Tauchschulen, Segelschulen und die "Blaue Reise", die mit Bodrum dauerhaft verbunden ist. Bitez, bekannt für seine Nachtclubs und feinen Sandstrände, ist das Surf- und Segelzentrum von Bodrum mit seiner luftigen, flachen See. In Bodrum gibt es viele Orte zum Tauchen, die mit ihrer Unterwasserflora und den mysteriösen Schiffswracks den Tauchern ein unvergessliches Erlebnis versprechen.

Bodrum hat auch schöne und weniger bekannte Buchten

Karakaya, hoch oben zwischen Sandima und Gümüslük in der Nähe von Yalikavak, scheint eine Ansicht von Bodrum zu bieten, wie sie vor hundert Jahren erschien. Baryglia, die antike Stadt in der Nähe von Güllük, ist voller Ruinen aus byzantinischer Zeit. Der beste Ort, um einen köstlichen Snack zu sich zu nehmen, ist der Kuyucak-Hafen, der seit der Antike als natürlicher Hafen genutzt wird. Wer die fröhlichen Einwohner einer bescheidenen Stadt in Bodrum treffen möchten, muss nach Gümüslük weiterfahren.

Es gibt viele Möglichkeiten für diejenigen, die lieber in einem der Restaurants am Strand als auf der Yacht zu Abend essen möchten. Wer wirklich möchte, der hat die Möglichkeit, die Schiffswracks auf dem Meeresgrund im schillernden Wasser zu sehen, die vor mehr als 2000 Jahren mit der antiken Stadt Myndos versunken sind. Obwohl Gümüslük nicht viele auffällige touristische Aktivitäten bietet, kann man schwimmen gehen, zur Insel Tavsan (Kaninchen) fahren und einen atemberaubenden Sonnenuntergang beobachten. Maziköy gehört auch zu den wenig bekannten, verborgenen Schätzen von Bodrum. Dieses jungfräuliche ägäische Dorf, das man über die Straße nach Mumcular nach links in Güvercinlik erreicht, nachdem man Güllük passiert hat, ist ein irdisches Paradies mit kristallklarem Meer, stattlichen Bäumen und Felsen.

Unbekanntes, schönes Bodrum

Der Strand von Mazi verliert auch an den heißesten Tagen des Jahres nicht seine angenehme Brise. Das Vergnügen, im Schatten von Oleanderbäumen neben strahlenden, makellosen Stränden zu schwimmen, ist unglaublich. Die langen Strandabschnitte und Felsen eignen sich zum Sonnenbaden und Angeln. Es liegt jedem Besucher selbst, die nahe gelegenen Buchten zu erkunden, indem man eine Yacht am Pier am Strand mietet. Ein Besuch der historischen Ruinen von Kisebükü ist heutzutage Tradition. Die Bucht, in der sich ein Bad, eine Zisterne und Kirchenruinen befinden, ist auch ein Muss für die "Blaue Reise" oder blaue Kreuzfahrten. Die handgewebten Teppiche, die auf dem Dorfplatz verkauft werden, sind eine der Überraschungen von Mazi.

Bodrum bietet im Sommer für jeden Geschmack etwas an. Kein Wunder, dass viele Menschen monatelang der Hektik von Istanbul, Ankara, Bursa oder Izmir entfliehen, um in Bodrum neue Energie zu tanken.

(Hürriyet.de)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.