dpa

Bewaffneter tötet auf Volksfest mindestens vier Menschen

29.7.2019 9:32 Uhr

Als ein bewaffneter Mann am Sonntagabend plötzlich auf ein kalifornisches Volksfest stürmt und das Feuer eröffnet, kommt für mindestens vier Menschen jede Hilfe zu spät. Die Polizei kann den Mann jedoch innerhalb kürzester Zeit stellen - und erschießen.

Das sagte der Polizeichef von Gilroy, Scot Smithee, am späten Sonntagabend. Die Zahl der Verletzten bezifferte er mit 15. "Dies ist eine der Pressekonferenzen, die man in seiner Stadt niemals geben möchte", erklärte er. Gilroy liegt südlich von San Francisco.

Der Täter sei durch einen Sicherheitszaun eingedrungen. Eine Minute, nachdem der Mann das Feuer eröffnet habe, sei er von Polizisten gestellt worden. Nach einem möglichen zweiten Beteiligten werde gefahndet - ob auch dieser Mann geschossen oder dem Schützen auf irgendeine Art geholfen habe, sei unklar.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.