epa/Facumdo Arrizabalaga

Bevorstehender Konzernumbau beflügelt Akteinkurs

1.7.2019 13:03 Uhr

Die Aktie der Deutschen Bank ist nach Berichten über einen großangelegten Umbau des Finanzkonzerns gestiegen. Die Papiere kletterten nach Handelsbeginn in Frankfurt um gut 2,6 Prozent auf 6,959 Euro. Damit legten sie deutlich stärker zu als der deutsche Leitindex Dax.

Auslöser waren Berichte der Nachrichtenagentur Bloomberg und der US-Wirtschaftszeitung "Wall Street Journal" vom Wochenende, wonach die Bank bis zu 20.000 Stellen und damit mehr als ein Fünftel der aktuellen Jobs streichen will. Die Berichte berufen sich dabei auf Informationen von mehreren Insidern.

"Wir sind zu harten Einschnitten bereit"

Schon in dieser Woche könnte es zu einer entsprechenden Ankündigung kommen, hieß es. Die Deutsche Bank ringt schon lange mit teils träge laufenden Geschäften und steht vor einem großen Umbau. "Wir sind zu harten Einschnitten bereit", hatte der seit gut einem Jahr amtierende Konzernchef Christian Sewing Ende Mai auf der Hauptversammlung weitere Kürzungen angekündigt.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.