imago/imagebroker

Betrunkener Patient "ausgebüxt"

12.3.2019 8:58 Uhr

Nichts ist so gemütlich wie die eigene Couch... Dachte sich ein Patient, der am Montag stark alkoholisiert und mit einer Platzwunde am Kopf in eine Klinik im Landkreis Waldshut eingeliefert wurde - und kurz danach verschwand. Die Polizei in Freiburg fand den 34-Jährigen schließlich bei sich zu Hause, auf dem Sofa schlafend.

Eine Polizeistreife fand den Mann schließlich schlafend in seiner Wohnung. Er habe die Beamten "ohne weitere Ausfallerscheinungen" zum Streifenwagen begleitet. Ein Atemalkoholtest zeigte immer noch 4,14 Promille an. "Der Patient sah schließlich ein, dass eine weitere medizinische Überwachung unumgänglich war und ließ sich zur Klinik zurückbringen", hieß es in dem Polizeibericht.

(sis/afp)