Symbolbild: imago/biky

Betrunkener Dieb flieht im elektrischen Rollstuhl vor Polizei

14.3.2019 15:14 Uhr

Auf frischer Tat wurde ein betrunkener 21-Jähriger gestern nahe Karlsruhe bei einem versuchten Diebstahl erwischt, konnte jedoch noch fliehen. Doch die Flucht im elektrischen Rollstuhl seines Vaters hat ihm leider nicht viel gebracht.

Der junge Mann wurde nach Polizeiangaben vom Donnerstag in Remchingen von einem Hausbewohner dabei beobachtet, wie er ein Fahrrad stehlen wollte. Als er den jungen Mann darauf ansprach, flüchtete der 21-Jährige ohne Beute.

Gesund, aber mit 1,3 Promille unterwegs

Eine Polizeistreife entdeckte wenig später einen Mann im Rollstuhl, auf den die Täterbeschreibung passte. Es stellte sich heraus, dass es der 21-Jährige war, der mit dem elektrischen Rollstuhl seines Vaters unterwegs war.

Der junge Mann hat keine körperliche Einschränkung und war mit 1,3 Promille merklich alkoholisiert. Da er betrunken mit dem Rollstuhl im Straßenverkehr unterwegs war, erwartet ihn neben einer Anzeige wegen versuchten Diebstahls auch eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

(sis/afp)