imago images / Seskim Photo

Besiktas verliert in Braga klar mit 1:3

7.11.2019 23:23 Uhr, von Chris Ehrhardt

Während es für Besiktas Istanbul bei Sporting Braga in Portugal nach drei Niederlagen in der Europa League um so gut wie nichts mehr ging, hatte Basaksehir noch die Chance, bei einem guten Ergebnis in Österreich beim Wolfsberger AC in seiner Gruppe ein Wörtchen mitzusprechen. Fast erwartungsgemäß gab es dementsprechend für ersatzgeschwächte Adler eine 1:3-Niederlage in Portugal. Basaksehir holte allerdings sehr überraschend einen 3:0-Sieg in Österreich und ist durch die 1:2-Niederlage des AS Rom bei Borussia Mönchengladbach Tabellenführer.

Sporting Braga eröffnete das Scheibenschießen gegen Besiktas bereits in der 14. Minute. Nach einer Standardsituation – Ecke von links – mogelte sich Paulinho im Fünfer durch und markierte mit einem Kopfball die Führung – 1:0. In der 29. Minute keimte dann wieder etwas wie Hoffnung bei den Schwarzen Adlern vom Dolmabahce Palast aus Istanbul auf. Der Amerikaner Tyler Boyd zeigte seine technische Klasse in der Box und erzielte den Ausgleich – 1:1. Die Freude währte jedoch nicht lange. In der 37. Minute machte Paulinho den Doppelpack klar. Galeno zeigte seine Qualitäten auf der Außenbahn und passte wunderbar nach innen. Da musste dann Paulinho nur noch vollstrecken – 2:1. Kurz vor dem Pausenpfiff kam es für BJK richtig dicke: Der Niederländer Jeremain Lens vergaß, dass man auf regennassem Untergrund bei einer Grätsche wesentlich weiter als auf trockenem Boden rutscht. Er nutzte Palhinha als "Prellbock" und dafür gab es folgerichtig den roten Karton. Besiktas ab der 44. Minute nur noch zu zehnt und damit ging es in die Pause.

In den zweiten 45 Minuten ließen es die Portugiesen eher gemächlich angehen, kontrollierten Spielgerät und den dezimierten Gegner nach Belieben. Kurz vor Schluss zogen die Hausherren kurz noch einmal an und dann rappelte es auch wieder im Gehäuse von Loris Karius. Braga marschierte wieder über die linke Seite und in der Mitte musste Wilson Eduardo nur noch den Fuß hinhalten – 3:1 in der 81. Minute. Dabei blieb es bis zum Abpfiff und es bleibt dabei: Besiktas immer noch ohne Punktgewinn in der Europa League.

Basaksehir erobert die Tabellenspitze

Besser als der Ortsrivale aus Istanbul machte es Basaksehir in Österreich beim Wolfsberger AC, der enorm von der Rolle zu sein scheint. Jedenfalls ist das Team im Vergleich zum Spiel gegen Gladbach nicht mehr wiederzuerkennen. Die erste Hälfte des Spiels kann man, bis auf einen Lattenkracher von Marcel Ritzmaier in der 37. Minute, getrost abhaken. Man neutralisierte sich gegenseitig. Los ging es dann in der 72. Minute. Der Serbe Nemanja Rnic wollte sich in der Box bei einer Ecke Platz verschaffen, drückte dabei Martin Skrtel weg und der fiel um wie ein Baum nach einem Blitzeinschlag. Das gab dann Gelb-Rot für Rnic und Elfmeter für IBB. Die Chance ließ sich Eden Visca nicht entgehen – 0:1.

Braga war nach dem Rückstand richtig von der Rolle und musste in der 84. Minute und in der 87. Minute einen Doppelschlag vom Franzosen Enzo Crivelli wegstecken. Der WAC operierte hart nach vorne und war entsprechend offen für Konter. Dabei spielten sich Arda Turan und Eden Visca fein den Ball zu, brachten Crivelli in Position und der vollstreckte – 0:2. Drei Minuten später zog Junior Caicara über links davon, sah in der Mitte Crivelli und der machte den Doppelpack perfekt – 0:3. Damit war in Österreich die Messe gelesen und Basaksehir plötzlich Tabellenführer.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.