DHA

Besiktas siegt bei Ankaragücü - Podolski verliert in Rizespor

24.12.2020 19:20 Uhr

Vier Spiele fanden am Heiligabend in der Süper Lig in der Türkei statt. Kayserispor unterlag am Nachmittag zuhause mit 1:2 gegen Konyaspor und zeitgleich siegte Sivasspor mit 3:1 gegen Genclerbirligi Ankara. Am Abend unterlag Ankaragücü 0:1 gegen Besiktas und Rizespor siegte mit 2:1 gegen Fraport Antalyaspor. Lukas Podolski traf zwar für Antalya, aber das große Paket unter dem Weihnachtsbaum - der Auswärtssieg in Rize - blieb leer.

In Kayseri fiel das erste Tor spät in der ersten Halbzeit – und zwar für die Hausherren. In der Nachspielzeit traf Pedro Henrique (45.+5 Minute) vom Elfmeterpunkt zum 1:0. Das Spiel kippte dann in der zweiten Hälfte, nachdem Aaron Lennon in der 64. Minute bei Kayserispor mit Gelb-Rot vom Feld musste und sein Team damit signifikant schwächte. Mit einem Mann weniger auf dem Feld kam Kayseri nicht mehr ins Match und kurz vor Schluss machte Konyaspor tatsächlich noch zwei Treffer. Ugur Demirok (89. Minute) traf vom Punkt und Marko Jevtovic (90.+5 Minute) vermieste Kayserispor das Weihnachtsfest in der Nachspielzeit.


In Sivas beim Match zwischen Sivasspor und den Gästen aus der Hauptstadt, Genclerbirligi Ankara, gab es eigentlich die komplette Zeit klare Verhältnisse. Max Gradel (45.+2 Minute) markierte den Führungstreffer zum 1:0. Hakan Arslan (71. Minute) legte das 2:0 nach und Mustapha Yatabare (86. Minute) schraubte den Deckel mit dem 3:0 drauf. Der Ehrentreffer zum 3:1 von Arda Kizildag (90.+2 Minute) fiel in der Nachspielzeit und blieb bedeutungs- wie auch folgenlos.


An der Schwarzmeerküste zwischen Rizespor und Fraport Antalyaspor fiel die Führung für die Hausherren sehr früh. Yasin Pehlivan (7. Minute) traf für Rize und hinterließ Antalya, das mit Nuri Sahin, Sidney Sam und Lukas Podolski in der Startelf auflief, ratlos. Danach flachte das Spiel etwas ab und die Gäste aus der Urlaubsprovinz Antalya taten sich schwer gegen Rizespor, das hinten sicher stand. In der zweiten Hälfte war es Milan Skoda (59. Minute), der für Rize auf 2:0 erhöhte. Ex-Weltmeister Lukas Podolski (61. Minute) ließ bei Antalyaspor nochmals Hoffnung aufkeimen und markierte sehenswert das 2:1. Antalya versucht viel, aber es gelang wenig und so dürfte die knappe Niederlage Lukas Podolski das Weihnachtsfest verhagelt haben.


Für Besiktas stand das Motto des Abends früh fest: ein Sieg musste her beim Kellerkind Ankaragücü. In den ersten 45 Minuten spielten die Schwarzen Adler vom Dolmabahce Palast dabei sehr umständlich und hatten auch Pech, dass ein Treffer aberkannt wurde – aufgestützt beim Kopfball und das erkannte der VAR sehr gut und richtig. So dauerte es dann bis in die zweite Hälfte und der Jubel war riesig bei Gästen. Domagoj Vida (61. Minute) erlöste sein Team aus Istanbul. Nach einem Freistoß von der rechten Seite setzte er sich durch und wuchtete den Ball per Kopf zum 0:1 über die Linie. Er ließ Ricardo Friedrich, der sehr gut hielt, nicht den Hauch einer Abwehrchance. Dabei blieb es in der Hauptstadt Ankara und Besiktas legte sich einen Auswärts-Dreier unter den Weihnachtsbaum.


(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.