DHA

Besiktas rückt mit klarem Sieg gegen Sivasspor auf den zweiten Platz vor

28.12.2020 19:40 Uhr

In der türkischen Süper Lig sollten am Montag vier Spiele stattfinden – sollten, denn das Match Fraport Antalyaspor gegen Aufsteiger Hatayspor wurde nach starken Regenfällen wegen Unbespielbarkeit des Platzes um 24 Stunden auf Dienstagabend verschoben. So waren es dann am Ende drei Partien. Genclerbirligi Ankara besiegte in einem kuriosen Match Kayserispor mit 3:2, doch dazu später mehr. Konyaspor und Rizespor trennten sich 1:1 und Besiktas sprang mit einem glatten 3:0 über Sivasspor auf den zweiten Rang in der Tabelle.

Ein wirklich kurioses Spiel gab es in der Hauptstadt Ankara zwischen Genclerbirligi Ankara und Kayserispor. Wilfried Kanga (31. Minute) besorgte das 0:1 für die Gäste aus Kayseri, das Daniel Candeias (39. Minute) mit dem 1:1 ausgleichen konnte. Das war es soweit in der ersten Hälfte und ja, es war eher unspektakulär. Doch dann in der zweiten Hälfte ging es los. Arda Kizildag (55. Minute) sorgte für die erneute Führung von Kayserispor – per Eigentor. Berat Özdemir (70. Minute) konnte den Rückstand wieder mit dem 2:2 egalisieren. Und als alles nach einer Punktteilung im Kellerduell aussah, schlug Oguzhan Capar (89. Minute) zu – auch mit einem Eigentor – und sorgte für den späten Siegtreffer für Genclerbirligi. Zwei Eigentore hat man nun auch nicht so oft.


Im Match zwischen Konyaspor und Rizespor gab es exakt drei Highlights – ja, drei Highlights. Da waren das 1:0 für Konyaspor durch Amir Hadziahmetovic (7. Minute) und das 1:1 durch Tunay Torun (65. Minute) für Rizespor. Das dritte Highlight war das späte Rot für Yasin Pehlivan in der fünften Minute der Nachspielzeit. Trotzdem blieb es dann bei der Punkteteilung.


Das Spiel des Tages fand in Istanbul zwischen Besiktas und Sivasspor statt. Mit einem Sieg würden die Schwarzen Adler den Löwen von Galatasaray wieder auf die Pelle rücken. Der Düsseldorfer Güven Yalcin (18. Minute) eröffnete das muntere Toreschießen am Dolmabahce Palast mit dem 1:0. Und auch hier gab es, wie in Konya, einen Platzverweis in der Nachspielzeit – allerdings der ersten Halbzeit. Hakan Arslan musste in der fünften Minute der Overtime gehen. Daraus konnte Besiktas lange kein Kapital schlagen, bis es dann kurz vor dem Spielende gleich doppelt einschlug. Cyle Larin (84. Minute) mit dem 2:0 und Oguzhan Özyakup (90.+2 Minute) sorgten für einen klaren Sieg. Damit liegt Besiktas nur einen Punkt hinter Tabellenführer Galatasaray und avanciert zum Jäger des türkischen Rekordmeisters.


Fraport Antalyaspor mit Lukas Podolski und Nuri Sahin sowie Sidney Sam gegen Hatayspor wurde durch die Unbespielbarkeit des Feldes, es bildeten sich riesige Pfützen, um 24 Stunden auf den Dienstagabend verschoben.


(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.