DHA

Besiktas mit souveränem Heimerfolg gegen Konyaspor

26.6.2020 23:05 Uhr

Besiktas Istanbul durfte am Freitagabend mit einem Heimspiel gegen das abstiegsgefährdete Konyaspor den 29. Spieltag in der Süper Lig einläuten. Konya musste bei den Schwarzen Adlern vom Dolmabahce Palast unbedingt gewinnen, denn im Abstiegskampf zählen nur noch drei Punkte. Doch durch einen Platzverweis in der ersten Hälfte schwächten sich die Gegner selbst und macht den Weg frei für einen souveränen 3:0-Heimerfolg der Adler, die damit wieder an den Plätzen schnuppern, die zur Teilnahme an der Qualifikation zur Europa League berechtigen.

Die Gäste aus Zentralanatolien wollten ihre Haut am Bosporus bei Besiktas so teuer wie möglich zu Markte tragen. Das wurde schnell deutlich und zu Beginn hatten die Anatolier sogar ein leichtes Chancen-Übergewicht. Doch ein früher Feldverweis – der Bosnier Amir Hadziahmetovic durfte bereits nach 15 Minuten unter die Dusche – machte die ganze Planung zunichte und Besiktas kam ins Rollen. Das Problem zuerst war, dass man die drückende Feldüberlegenheit nicht in Zählbares auf der Anzeigetafel ummünzen konnte. Es dauerte tatsächlich bis zur 40. Spielminute, bis Burak Yilmaz sein Team mit einem Treffer erlöste – und das zum 1:0 aus der Distanz. Als dann in der ersten Minute der Nachspielzeit von Durchgang eins eben jener Burak seinem französischen Teamkollegen Abdoulay Diaby in Position brachte und der eiskalt zum 2:0 verwandelte, war die Geschichte im Kopf so gut wie durch. 2:0 und einen Mann mehr auf dem Feld sollten ausreichen.

Diaby feiert seinen Treffer für Besiktas

In der zweiten Hälfte merkte man recht schnell, dass Konyaspor der Schneid fehlen würde, das Ding in Istanbul nochmals zu drehen. Die Anatolier standen tief und waren nur darauf bedacht, eine Klatsche am Dolmabahce Palast zu verhindern. Doch die Mannen von Bülent Korkmaz kriegten Burak Yilmaz mit seinen mittlerweile fast 35 Jahren nicht in den Griff. Der Goalgetter spielte den Niederländer Jeremain Lens, der in diesem Jahr auch 33 Jahre alt wird, an und der machte das allesentscheidende 3:0 in der 52. Spielminute. Danach war bei beiden Teams jede Luft raus. Die Adler schalteten in den Notbetrieb, Konya fehlte ein Mann, die Klasse und die Motivation. So zog sich die Zeit bis zum Abpfiff, aber Besiktas konnte es gleich sein, denn die drei Punkte blieben am Bosporus und sorgen dafür, dass man wieder an den Plätzen in der Süper Lig schnuppern darf, die zur Teilnahme an der Qualifikation für die Europa League berechtigen.

Jeremain Lens und Burak Yilmaz nach dem Treffer zum 3:0
(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.