DHA

Besiktas blamiert sich in Izmir auch ohne Avci

26.1.2020 17:52 Uhr, von Chris Ehrhardt

Oftmals ist ein Team nach einem Trainerrauswurf richtig motiviert, bis an die Leistungsgrenzen und darüber hinaus zu gehen. Nicht so die Schwarzen Adler von Besiktas Istanbul. Die traten bei Göztepe Izmir in gewohnter Manier an. Lustlos, saftlos, kraftlos und darum sieglos. Zwei Tore reichten Izmir, um mit einem 2:1-Heimsieg die drei Punkte zu behalten und BJK mit leeren Händen zurück an den Bosporus zu schicken.

Interimscoach Senol Fidan würfelte das Team der Schwarzen Adler einmal kräftig durch. Mit Ridvan Yilmaz als Linksverteidiger musste man nicht unbedingt rechnen. Doch all der Mut zahlte sich nicht aus und Göztepe drückte richtig auf den Pinn. Dabei ließ das Team aus Izmir die Istanbuler teilweise aussehen wie Amateurkicker. Doch das war natürlich auch der Punkt, an dem sich Loris Karius empfehlen konnte, wenn er im Sommer Istanbul wohl verlassen wird. Drei todsichere Dinger hielt er, doch viele Hunde sind des Hasen Tod. In der 25. Minute machte Halil Akbunar auf Vorarbeit von Serdar Gürler das 1:0. Bis zu dem Moment hatte man nicht das Gefühl, dass BJK hier treffen würde. Und doch gab es dann einen berechtigten Elfer, Burak Yilmaz auch verwandelte – 1:1 in der 38. Spielminute vom Punkt. Celso Borges nahm sich den Gegentreffer zu Herzen und wieder war Gürler der Vorarbeiter in der dritten Minute der Nachspielzeit in der ersten Hälfte – 2:1. Damit ging es in die Kabinen.


In der zweiten Hälfte wurde es dann richtig bitter für Besiktas, was die Spielstatistik angeht. Man lag 1:2 zurück, brachte aber nichts nach vorne, was auch nur ansatzweise Gefahr ausstrahlte. Das Team vom Dolmabahce Palast präsentierte sich, das muss man so deutlich sagen, wie ein Absteiger, was die Spielintelligenz angeht. Wer hinten liegt und schafft es in 90 Minuten plus Nachspielzeit nicht, mehr als zwei Schussversuche auf den Kasten des Gegners abzugeben, der muss seine Einstellung massiv überdenken. Göztepe hatte jedenfalls gegen so einen schwachen Gegner keinerlei Probleme, den knappen Vorsprung über die Zeit zu schaukeln und drei Punkte einzufahren. Damit liegt das Team aus Izmir nur noch einen Punkt hinter Besiktas, das sich nun zeitnah etwas einfallen lassen muss. Siegt Sivasspor am Montag daheim gegen Rizespor, liegt der Tabellenführer bereits 13 Punkte vor den Adlern.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.