dpa

Bergamo düpiert Valencia

19.2.2020 23:05 Uhr

Der deutsche Fußballer Robin Gosens hat mit der italienischen Überraschungsmannschaft Atalanta Bergamo einen großen Schritt Richtung Viertelfinale gemacht. Der Champions-League-Debütant gewann im Achtelfinal-Hinspiel in Mailand gegen den FC Valencia mit 4:1 (2:0). Hans Hateboer (16. und 62.), Josip Iličić (42.) und Remo Freuler (57.) trafen für die Gastgeber, die aufgrund von Renovierungsarbeiten im eigenen Stadion wie schon in der Gruppenphase in die benachbarte Mailänder Arena San Siro ausgewichen waren. Denis Tscheryschew (66.) gelang das einzige Tor für Valencia.

Während die Gäste schwer ins Spiel fanden, zeigte Atalanta von Beginn an Offensiv-Stärke. Vor allem über die Flügel - etwa über Linksaußen Gosens - machte Bergamo Druck. Nach einer Reingabe von Aljeandro Gómez brachte Hateboer Atalanta in Führung. Kurz vor der Halbzeit setzte sich Iličić am Strafraum durch und erhöhte auf 2:0. Valencia war bis dahin kaum gefährlich geworden, hatte bei einem Pfostentreffer von Maxi Gómez (31.) aber Pech.

Bergamos Freuler und Hateboer bauten die Führung weiter aus. Valencia erarbeitete sich im Anschluss zwar vermehrt Chancen, das Tor des eingewechselten Denis Tscheryschew (66.) könnte für das Rückspiel am 10. März in Valencia aber zu wenig sein.

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.