imago/ZUMA Press

Bei Zusammenstößen an der Gaza-Grenze gab es Tote und Verletzte

30.3.2019 16:32 Uhr

Ein 17-jähriger Palästinenser soll nach palästinensischen Angaben bei gewalttätigen Zusammenstößen an der Gaza-Grenze zwischen Palästinensern und israelischen Soldaten erschossen worden sein. Zudem habe es mehr als 100 Verletzte gegeben, wie die gleichen palästinensischen Quellen berichten.

Ein 17-Jähriger ist nach palästinensischen Angaben bei gewaltsamen Auseinandersetzungen mit israelischen Soldaten an der Gaza-Grenze erschossen worden. Mindestens 112 Palästinenser seien verletzt worden, darunter 23 durch Schüsse, teilte das Gesundheitsministerium in Gaza mit.

Ein Palästinenser war bereits am Morgen seinen Verletzungen erlegen. Die israelische Armee sprach von rund 40 000 Palästinensern, die sich im Grenzgebiet versammelten. Die Organisatoren wollen an den Beginn der Proteste am Grenzzaun vor einem Jahr erinnern.

(ce/dpa)