imago/epd

Behörden sollen stärker dezentralisiert werden

3.4.2019 18:56 Uhr

Für eine stärkere Dezentralisierung von Bundes- und Landesbehörden hat sich der Ost-Beauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte (CDU) ausgesprochen. Die Forderung der neuen Bundesländer, mehr Bundesbehörden in den ostdeutschen Ländern anzusiedeln, sei mehr als gerechtfertigt, sagte Hirte am Rande eines Treffens der Ost-Ministerpräsidenten am Mittwoch im thüringischen Neudietendorf (Kreis Gotha).

Dabei müsse auch über die Bestandsbehörden gesprochen werden, sagte Hirte.

Behörden raus aus den Ballungszentren

Die Behörden sollten seiner Meinung nach aus den Ballungszentren heraus und zunehmend in der Fläche angesiedelt werden. Seiner Ansicht nach müssten auch die Länder ihre Behörden eher in Kleinstädte verlagern. In der Vergangenheit sei eher das Gegenteil passiert.

"Wenn der Bund bereit ist zu dezentralisieren, müssen das auch die Länder auf ihrer Ebene mitorganisieren", sagte Hirte.

(an/dpa)