Gönül Şahin

Bedingungsloses Grundeinkommen: "So gewann ich 12.000 Euro"

7.12.2018 14:03 Uhr, von Ayhan Can

Die Türkin Gönül Şahin ist 36 Jahre alt und lebt mit Mutter und Geschwister in der Nähe von Marburg. Sie ist die glückliche Gewinnerin Nr. 216 eines bedingungslosen Grundeinkommens in Höhe von monatlich eintausend Euro, und das ein Jahr lang.

Die in Deutschland geborene und aufgewachsene Türkin möchte ihren Job als Produktionshelferin in einer Maschinenbaufirma deshalb nicht aufgeben. Sie hat auch schon einen ganz bestimmten Plan, wofür sie den Gewinn ausgeben möchte.

Vor zweieinhalb Jahren angemeldet

Doch zunächst erzählte sie Hürriyet.de, wie sie überhaupt auf die Idee kam, an der Verlosung des gemeinnützigen Vereins "Mein Grundeinkommen" teilzunehmen: "Vor ca. zweieinhalb Jahren habe ich mit zwei Freundinnen zum Thema "mein-grundeinkommen" eine Reportage auf SternTV angeschaut. Das war der ausschlaggebende Grund. Die eine war noch am Studieren, die andere machte eine Ausbildung. Dann dachten wir, es wäre schon cool wenn man nebenbei ein Einkommen hätte, weil man dann mit weniger Sorgen sein Leben gestalten kann. Somit haben wir uns zu Dritt entschlossen an der Verlosung teilzunehmen und uns über die Internetseite www.mein-grundeinkommen.de angemeldet."

"Warum sollte mir das passieren?"

Nach der Anmeldung war es für sie zunächst eine vergessene Sache. Die Einstellung "Warum sollte mir das passieren", wie jeder sie hat, habe sie auch gehabt. "Ich habe es ehrlich gesagt weiter garnicht so ernst genommen. Ich habe in meinem Leben bisher nie gewonnen. Warum jetzt? Meine Freundinnen waren intensiver bei der Sache dabei. Die haben mich dann auf dem Laufenden gehalten", so Şahin. Sie habe eher durch Zufall an den Verlosungen teilgenommen. "Ich habe die E-Mails zur Teilnahme an der Verlosung bestätigt, wenn ich sie zufällig gesehen habe." Sie hätte auch die Möglichkeit gehabt ein "Crowdhörnchen" zu werden, wenn sie regelmäßig gespendet hätte, weil man dann automatisch an den Verlosungen teilnehmen würde.

(Gönül Şahin)

Gewinnbenachrichtigung kam überraschend

Die Nachricht über den Gewinn kam für sie nach ca. zweieinhalb Jahren überraschend. Auch das habe sie zufällig erfahren. Sie hatte wie zuvor eher zufällig die Errinnerungsmail von "Mein Grundeinkommen" bestätigt. "Wie immer habe ich weder einen Livestream gesehen oder geschaut, ob ich dabei bin. Einen Tag nach der Verlosung ist es mir in der Nacht zufällig eingefallen und ich habe meine E-Mails gecheckt. Dann habe ich die Benachrichtigung von Mein Grundeinkommen erhalten, dass ich gewonnen hätte. Ich habe es erst gar nicht geglaubt. Erst als ich mit meinen Freundinnen darüber sprach und ich ein Foto von mir auf der Homepage von Mein Grundeinkommen Gewinnern veröffentlicht sah, konnte ich es glauben", erinnert sich Şahin.

Jetzt kann sie sich operieren lassen

Die erste Auszahlung habe sie schon bekommen und mit ihren Freundinnen ausgekostet. Was sie mit dem Rest machen möchte, verriet die zierliche Türkin Hürriyet.de wie folgt:

"Ich möchte den Rest des Geldes für meine Therapie verwenden. Ich leide an Morbus Basedow, einer chronischen Schilddrüsen-Krankheit. Ich habe in der Türkei eine Möglichkeit gefunden, den Folgen meiner Krankheit entgegenzuwirken. In meinem Fall der Erkrankung kam zu Schäden an den Augen. Der Sehnerv wurde geschädigt. Ich habe schon drei OPs hinter mir. Bei mir sieht man die Krankheit im Gesicht. Durch eine ästhetische Operation kann man die sichtbaren Spuren im Gesicht beheben. Mit dem Gewinn ist mir die Entscheidung leichter gefallen, die Therapie jetzt angehen zu können."

Jeder kann Gewinner werden

Der vor einigen Jahren gegründete Mein Grundeinkommen e.V. sammelt Spenden und verlost immer dann ein bedingungsloses Grundeinkommen, sobald zwölftausend Euro Spenden zusammen kommen. Aktuell haben 114.716 Spender 258 Gewinnern ein monatliches Grundeinkommen von eintausend Euro für ein Jahr finanziert. Mehr Infos über die Gewinnspielbedingungen sind auf der Homepage von www.mein-grundeinkommen.de nachzulesen.