afp

Beardsley wegen Rassismus vom FA angeklagt

22.3.2019 20:02 Uhr

Es ist ein eher "kurioses" Verfahren. Bereits 2017 soll Peter Beardsley als Trainer von Newcastle United einen Spieler, Yasin Ben-El-Mhanni, rassistisch beleidigt haben. Der blieb noch bis 2018 im Klub und zeigte den Trainer dann 2018 an. Newcastle reagierte, entließ den Jugend-Coach und nun ermittelt auch der englische Fußballverband FA gegen ihn. Beardsley widerspricht dem Ganze sehr vehement.

Peter Beardsley (58) ist wegen rassistischer Äußerungen über Jugendspieler vom englischen Fußball-Verband FA angeklagt worden. Der ehemalige Jugendcoach von Newcastle United war wegen der gegen ihn erhobenen Vorwürfe Anfang März vom Tabellen-13. der Premier League entlassen worden. "Es wird behauptet, dass Beardsley missbräuchliche und/oder beleidigende Worte gegenüber den U23-Spielern von Newcastle United verwendete während er sie trainierte", heißt es in einer Erklärung der FA.

Auch der englische Nachwuchsspieler Yasin Ben-El-Mhanni (23), der der laut Berichten des Mirror im Jahr 2017 von Beardsley gedemütigt worden sein soll und den Verein im vergangenen Jahr verlassen hatte, klagte gegen seinen ehemaligen Trainer. Der frühere englische Nationalspieler Beardsley hatte die Vorwürfe bei einer öffentlichen Veranstaltung im März bestritten: "Ich bin kein Tyrann und kein Rassist."

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.