Symboldbild: imago/Waldmüller

Beamte sollen leichter in gesetzliche Kassen wechseln

7.4.2019 12:24 Uhr

Mehrere SPD- oder linksgeführte Länder wollen nach dem Hamburger Vorbild Beamten den Eintritt in die gesetzliche Krankenversicherung erleichtern. So gibt es konkrete Pläne in Thüringen, Brandenburg, Bremen und Berlin, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur zeigt.

In Hamburg können seit August 2018 neue Beamte oder solche, die bereits gesetzlich krankenversichert sind, einen Zuschuss zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) als "pauschale Beihilfe" vom Staat bekommen. Heute sind mehr als acht von zehn Beamten in Deutschland privat krankenversichert.

Beamte vor der Wahl

In Hamburg haben im ersten halben Jahr rund 1200 Beamte die pauschale Beihilfe beantragt. Unter anderem Thüringen will dem Hamburger Beispiel folgen. Die Landesregierung will Beamte vor die Wahl stellen, ob sie gesetzlich oder privat krankenversichert sein wollen.

(an/dpa)