dha

Baustopp: Umweltminister schließt über 1600 Baustellen und 4 Hotels

22.8.2019 20:41 Uhr

Gerade in beliebten Ferienregionen wie Bodrum in der Provinz Mugla sind Grundstücke besonders wertvoll - und wollen voll genutzt werden. Dabei halten sich die Bauherren oftmals nicht an die geltenden Vorschriften - da noch ein Extra-Stockwerk, hier ein Infinity-Pool, alles in der Hoffnung, damit durchzukommen. Dem hat sich nun der Minister für Umwelt und Städtebau, Murat Kurum angenommen. Der inspizierte mit einem Team verschiedene Küstenabschnitte in Bodrum und entdeckte jede Menge Verstöße. Insgesamt wurde der Baustopp für 1611 Immobilien sowie vier Hotels angeordnet. Darunter befindet sich auch die Baustelle des umstrittenen Hotelskomplexes The Bo Viera Project.

Kurum besichtigte auf einem Boot der Küstenwache die Buchten rund um Tilkicik, Kücükbükü und Demirbükü und führte Kontrollen hinsichtlich von Schwarzbauten und Umweltschutzverstößen durch und wurde reichlich fündig. Wie er in einer Pressekonferenz im Anschluss an die Kontrollen mitteilte, werden Schwarzbauten an den Küsten nicht geduldet werden. "Wir haben den Bauherren eine Frist von einem Monat gewährt, die Verstöße zu beheben. Anderenfalls werden wir das mit Hilfe des Gouverneursamts erledigen und die Bauwerke abreißen lassen. Wir werden Schwarzbauten in Mugla nicht dulden. Unser Kampf wird entschieden fortgesetzt. Es werden keine Bauten zugelassen, die die Schönheit unserer Natur gefährden könnten. Diejenigen, die dazu beitragen, müssen mit den erforderlichen Strafmaßnahmen rechnen".

Pressekonferenz nach dem Kontrollgang

The Bo Viera Project gestoppt

Um diesen Hotelkomplex gab es schon im Vorfeld zahlreiche Bedenken seitens der Anwohner. Nun wurden diese durch die Kontrolle bestätigt. Es gäbe sowohl Verstöße hinsichtlich der Bauvorschriften als auch des Umweltschutzes. Außerdem gebe es Hinweise darauf, dass Bauschutt auf einem Grundstück in der Nähe illegal entsorgt worden sein solle. Das Projekt wurde versiegelt und die Baumaßnahmen vorerst gestoppt.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.