Hürriyet

Bargeldloses Zahlen wird in der Türkei immer beliebter

28.7.2020 21:06 Uhr

Bargeldloses Zahlen wird in der Türkei immer beliebter: In der ersten Hälfte dieses Jahres hat die Nutzung von Debit- und Kreditkarten im Vergleich zum Vorjahr insgesamt um zehn Prozent zugenommen. Das teilte das Interbank-Kartenzentrum (BKM) mit. Von Januar bis Juni seien 500 Milliarden türkische Lira (65,7 Milliarden Euro) mit Karten bezahlt worden.

Wie es in der Erklärung weiter hieß, stiegen die Kartenzahlungen im Bereich der Unterhaltungselektronik (43 Prozent) und bei Lebensmitteln (33) am stärksten an, gefolgt von Zahlung für Steuern und Bußgeldern (20), Baumaschinen (16) und Versicherungen (14).

Mehr Online-Zahlungen durch Corona-Krise

Auch die Online-Zahlungen, in der Corona-Krise durch die wochenlangen Einschränkungen fast schon existenziell, haben spürbar zugenommen. Hier verzeichnete das BKM in den ersten sechs Monaten des Jahres einen Anstieg um 24 Prozent auf 107 Milliarden türkische Lira (rund 14 Milliarden Euro).

Insgesamt sind in der Türkei derzeit 172,9 Millionen Debitkarten im Umlauf. Kreditkarten werden von den Türken dagegen weniger benutzt (71,9 Millionen).

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.