Symbolbild: imago/Rupert Oberhäuser

Bahnstreckensperrung: Weiterhin Ausfälle und Verspätungen

8.2.2019 17:57 Uhr

Zwischen Koblenz und Köln müssen Zugreisende weiterhin mit Ausfällen und Verspätungen rechnen. Der Grund: Wegen eines Brands dreier Güterwaggons im rheinland-pfälzischen Unkel bei Neuwied, wurde der Zugverkehr zum größten Teil eingestellt.

"Da die Güterzüge über die linksrheinische Strecke umgeleitet werden, kann es auf den Gleisen sehr voll werden", sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn am Freitag.

"Der Ersatzverkehr funktioniert sehr gut"

Der Zugverkehr auf der anderen Flussseite zwischen dem rheinland-pfälzischen Linz am Rhein und dem Rhöndorfer Bahnhof in Nordrhein-Westfalen wurde komplett eingestellt. "Der Ersatzverkehr funktioniert sehr gut", sagte der Sprecher. Die Dauer der rechtsrheinischen Streckensperrung war am Freitag noch unklar.

Der Brand dreier Güterwaggons

Drei Güterwaggons mit Spraydosen und Kosmetikartikeln waren in der Nacht zum Donnerstag in Flammen aufgegangen. Auch ein vierter Waggon einer Privatbahn wurde beschädigt. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an. Rund 60 Anwohner mussten vorsorglich ihre Häuser bis zum Morgen verlassen. Die Bundespolizei vermutete am Donnerstag festgefahrene Bremsen als Auslöser. Die Ermittlungen dauern noch an.

(gi/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.