imago images / Depo Photos

Bahceli: MHP will Rückkehr zur eigentlichen Tagesordnung des Landes

24.6.2019 11:55 Uhr

Die Ergebnisse der Wahlen für das Bürgermeisteramt in Istanbul kommunalen Wahlen sollten nicht dazu führen, nun nach Neuwahlen zu rufen, sagte der Vorsitzende der Partei der Nationalistischen Bewegung MHP. Die Zeit der Wahlen sei nun abgeschlossen und darum solle man zeitnah zur wirklichen Agenda zurückkehren und sich um die Belange der Türkei kümmern.

"Die Türkei sollte jetzt zu ihrer eigentlichen Agenda zurückkehren und den Wahlprozess beenden. In diesem Zusammenhang wird es eines der größten Übel sein, über vorgezogene Wahlen zu sprechen", sagte der MHP-Vorsitzende Devlet Bahceli in einer Erklärung auf seinem Twitter-Account am späten Sonntagabend nachdem die Wahlergebnisse der Neuwahl aus Istanbul bekannt wurden.

Jeder muss die Ergebnisse der Wahl respektieren

Bahceli vermied es im Gegensatz zu Präsident Recept Tayyip Erdogan, dem Gegenkandidaten Binali Yildirim, dem ehemaligen Staatspräsidenten Abdullah Gül, dem ehemaligen Außen- und Premierminister Ahmet Davutoglo sowie vielen anderen Politikern aus dem In- und Ausland, Ekrem Imamoglu von der CHP zu seinem Sieg zu gratulieren, betonte aber, dass die Wahlergebnisse respektiert werden sollten.

"Die Abstimmung ist die Ehre der Demokratie und jeder muss die Ergebnisse respektieren. Die Diskussionen über den Wahlausgang in Istanbul wurden nun durch diese Wahlen geklärt und der Prozess ist beendet. Auch die hohe Wahlbeteiligung ist zufriedenstellend", betonte er. Bahceli erinnerte daran, dass die MHP ihren Beitrag zur Unterstützung des Kandidaten der Volksallianz, Binali Yildirim, geleistet hatte und deutete an, dass die Allianz mit der AKP fortgesetzt werden könne.

(Hürriyet.de)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.