dha

Badavut zum Naturschutzgebiet ernannt

8.5.2019 13:52 Uhr

Badavut, eine Gemeinde in der nordwestlichen Tourismusregion Ayvalik, die auch als "geheimes Paradies" bekannt ist, wurde mit einem Erlass des Präsidenten vom 3. Mai als "streng geschütztes sensibles Gebiet" registriert.

Präsident Recep Tayyip Erdogan hat das Dekret unterzeichnet, welches die Region als Naturstandort kennzeichnet. Das Dekret schreibt vor, dass die Generaldirektion für den Schutz von Naturgütern, die dem Ministerium für Umwelt und Urbanisierung angehört, die Aufgabe hat, „die Grenzen von Naturgütern, Naturschutzgebieten und besonderen Umweltschutzgebieten zu bestimmen, zu registrieren und zu erklären“.

Ein Paradies für Ornithologen

Das berühmte Badavut, das die Aufmerksamkeit vieler in- und ausländischer Touristen auf sich zieht, ist vor allem im Herbst für seine Vogelbeobachtungsplätze bekannt, da hier mehr als die Hälfte der 500 in der Türkei vorkommenden Vogelarten beheimatet ist.

In der Badavut-Region brüten rund die Hälfte aller 500 in der Türkei ansässigen Vögel

Weitere geschützte Gebiete ernannt

Der Präsident erließ bereits im März zwei weitere Dekrete, in denen er den Salda-See in der südwestlichen Provinz Burdur und den Golf von Ildır in der ägäischen Provinz Izmir als "besondere Umweltschutzgebiete" deklarierte.

(be/Hürriyet Daily News)