Symbolbild: imago/Ralph Lueger

Baby und Zehnjähriger durch Böllerknall am Hauptbahnhof verletzt

1.4.2019 15:26 Uhr

Am Gelsenkirchener Hauptbahnhof hat ein Unbekannter einen Böller gezündet und dabei zwei Kinder verletzt. Ein zehnjähriger Junge klagte nach dem heftigen Knall über Schmerzen in den Ohren, wie die Bundespolizei am Montag in Dortmund mitteilte. Auch ein erst acht Monate altes Baby wurde bei dem Vorfall am Sonntagabend verletzt. Die beiden Kinder verbrachten die Nacht vorsorglich in einer Klinik.

Der Täter hatte den Böller nach Polizeiangaben am Nordausgang des Gelsenkirchener Hauptbahnhofs gezündet. Bundespolizisten nahmen die Verfolgung eines Verdächtigen auf, der jedoch unerkannt entkommen konnte. Die Ordnungshüter leiteten ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ein.

(gi/afp)