Ayvalik-Toast

10.7.2019 9:00 Uhr

Ein Ayvalik-Toast ist alles, was man sich morgens wünschen kann. Reichhaltig, saftig, sättigend - der perfekte Start in den Tag. Oder Nachmittag. Oder Abend. Der Unterschied zu "normalen" Toasts liegt nicht nur in dem Brot, sondern auch in der vielseitigen Füllung. Natürlich ist es schwierig, hier in Deutschland das Original Ayvalik-Toastbrot zu finden, aber man kann sich mit einem guten Weißbrot behelfen. Wir haben beispielsweise ein italienisches Bio-Landbrot genutzt - und es hat herrlich geschmeckt.

Zutaten:

4 Scheiben Ayvalik-Toast oder ein anderes gutes Weißbrot

2 Würstchen (türkische Sosis oder als Ersatz Wiener Geflügelwürstchen)

8 - 12 Scheibchen Sucuk (Knoblauchwurst)

Kasar-Käse

Tomaten

Gewürzgurken

Mayonnaise

Zubereitung:

Als erstes müssen die Sucuk in einer beschichteten Pfanne leicht angebraten werden. Die angebratenen Sucuk rausnehmen, das ausgetretene Fett in der Pfanne lassen und die in schmale Stifte geschnittenen Würstchen im Sucukfett ebenfall kurz anbraten und beiseite stellen.

Die unteren Toastscheiben auf der unteren Seite mit Butter bestreichen und auf den Toaster legen. Mit Kasar-Käse belegen und die obere Toastscheibe auflegen. Ebenfalls mit Butter bestreichen. Leicht antoasten, bis der Käse anfängt zu schmelzen. Dann die Toasts mit Hilfe eines Buttermessers öffnen und großzügig mit Sucuk und Würstchen füllen. Nochmals kurz weitertoasten, bis die Kruste goldgelb ist.

Die Toasts aus dem Toaster holen und mit in Scheiben geschnittenen Tomaten und gestifteten Gewürzgurken belegen. Zum Abschluss noch mit Mayonnaise abrunden - fertig!

Afiyet olsun!

(Hürriyet.de Kochteam)