imago/xinhua

Awami League mit Premierministerin Hasina gewinnt Parlamentswahl in Bangladesch

30.12.2018 19:47 Uhr

Mühelos habe die Partei von Premierministerin Hasina, die Awami League, die Parlamentswahlen gewonnen. Die Wahl wurde überschattet von Zusammenstößen mit mindestens 14 Toten.

Der Fernsehsender Channel 24 meldete am Sonntag mit Blick auf die landesweiten Auszählungsergebnisse, die Partei habe die für eine Regierungsbildung erforderliche Mehrheit von 151 Parlamentssitzen ohne Mühe überschritten. Die Wahl wurde begleitet von blutiger Gewalt.

Mindestens 14 Menschen getötet

Bis zur Schließung der Wahllokale wurden mindestens 14 Menschen getötet, die meisten von ihnen bei Auseinandersetzungen zwischen verfeindeten Anhängern der regierenden Awami League und der Oppositionspartei BNP. Die Opposition klagte über Wahlbetrug und forderte Neuwahlen.

600.000 Sicherheitskräfte im Einsatz

Die Wahl fand unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen statt, da bereits der Wahlkampf von Gewalt überschattet war. Rund 600.000 Sicherheitskräfte waren im ganzen Land im Einsatz, auch in den 40.000 Wahllokalen. Die bittere Feindschaft zwischen Awami League und BNP prägt seit vielen Jahren die Politik des armen 165-Millionen-Einwohner-Landes in Südasien.

(be/afp)