afp

Autopsie bestätigt einen Suizid Epsteins

17.8.2019 0:08 Uhr

Wie US-Medien am Freitag berichten, solle die Autopsie bei dem am vergangenen Wochenende tot in seiner Zelle gefundenen Milliardär Epstein einen Suizid bestätigt haben.

Der wegen mutmaßlicher Sexualverbrechen angeklagte 66-jährige Epstein habe sich laut dem offiziellen Obduktionsbericht erhängt, berichteten mehrere Medien. Der frühere Investmentbanker war am vergangenen Samstag tot in seiner Gefängniszelle in New York aufgefunden worden.

Sexsklavenring mit prominenten Kunden?

Epstein soll jahrelang minderjährige Mädchen sexuell missbraucht und zur Prostitution angestiftet haben. Bei einer Verurteilung hätten Epstein, der enge Kontakte zu hochrangigen Politikern und Prominenten unterhalten hatte, bis zu 45 Jahre Haft gedroht.Zu Epsteins Freunden zählten einst auch Ex-Präsident Bill Clinton und der heutige Präsident Donald Trump. Um seinen Tod rankten sich den Tagen zahlreiche Theorien. Sie wurden auch von Trump mit angeheizt.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.