afp

Australien: Drei US-Feuerwehrleute sterben bei Löschflugzeug-Absturz

23.1.2020 9:37 Uhr

Am Donnerstag sind drei Feuerwehrleute aus den USA bei einem Absturz eines Löschflugzeugs im australischen New South Wales ums Leben gekommen.

Der Absturz der Maschine eines kanadischen Unternehmens ereignete sich südwestlich der Metropole Sydney, wie der Feuerwehr-Chef von New South Wales, Shane Fitzsimmons, sagte. Die Behörden hatten demnach zuvor den Kontakt zu der Maschine vom Typ C-130 Hercules verloren. Die Ursache für das Unglück blieb zunächst offen. Fitzsimmons hatte in einer früheren Stellungnahme jedoch gewarnt, starke Winde machten das Fliegen großer Löschflugzeuge "sehr schwierig".

Weitere Löschflüge vorerst ausgesetzt

Die kanadische Firma Coulson Aviation, der das abgestürzte Flugzeug gehörte, setzte weitere Löschflüge großer Maschinen in New South Wales und Victoria vorerst aus. Mehrere Länder hatten Feuerwehrleute nach Australien entsandt, um die seit September wütenden Brände zu bekämpfen. Mit dem Unglück vom Donnerstag stieg die Zahl der getöteten Feuerwehrleute auf mindestens 32. Hohe Temperaturen und starke Winde hatten zuletzt im östlichen Australien die Brände neu angefacht, nachdem es zuvor über mehrere Tage hinweg aufgrund von Regenfällen und kühleren Temperaturen eine relative Entspannung der Lage gegeben hatte. Australien erlebt seit Monaten die schlimmsten Buschbrände seiner Geschichte.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.