Ausschreitungen nach Selbstverbrennung eines Manns in Tunesien

27.12.2018 16:00 Uhr

Die Selbstverbrennung eines Journalisten in Tunesien hat in dem nordafrikanischen Land Ausschreitungen ausgelöst. Nach der Beerdigung des 32-Jährigen kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften. Der Mann hatte aus Protest gegen die hohe Arbeitslosigkeit und die allgemeine Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage Suizid begangen.

(SE/AFP)