Hürriyet

Ausland investiert fast 4 Mrd. Dollar in die Türkei

8.11.2020 8:37 Uhr, von an

Von Januar bis August wurden in der Türkei ausländische Direktinvestitionen in Höhe von 3,9 Milliarden US-Dollar getätigt. Das zeigen Daten des türkischen Handelsministerium.

Fast 3,2 Milliarden US-Dollar dieses Betrags wurden in den Dienstleistungssektor investiert, gefolgt von der Industrie mit 764 Millionen US-Dollar und der Landwirtschaft mit 2 Millionen US-Dollar.

Italien investiert am meisten

Italien ist mit 966 Millionen US-Dollar der größte Investor in der Türkei, gefolgt von den USA mit 745 Millionen US-Dollar und Großbritannien mit 439 Millionen US-Dollar.

Auf Platz vier lagen die Niederlande mit 354 Millionen US-Dollar, gefolgt von Luxemburg mit 231 Millionen US-Dollar, Deutschland mit 229 Millionen US-Dollar, Irland mit 149 US-Dollar und Norwegen mit 104 Millionen US-Dollar.

In den Jahren zwischen 1984 bis 2002 beliefen sich die ausländischen Direktinvestitionen in der Türkei auf 14,6 Milliarden US-Dollar. Zwischen 2003 und 2019 – also während der Regierungszeit der AKP – lagen sie bei 217,5 Milliarden US-Dollar.

Investitionen im August gesunken

Die ausländischen Direktinvestitionen in die Türkei beliefen sich im August auf 536 Millionen US-Dollar, 266 Millionen US-Dollar weniger als im Vorjahresmonat.

Auf der anderen Seite beliefen sich die von türkischen Investoren im vergangenen Jahr getätigten Auslandsinvestitionen auf etwas mehr als 2,9 Milliarden US-Dollar, was einer Gesamtsumme von 2003 bis 2019 von 45,6 Milliarden US-Dollar entspricht.

Die Direktinvestitionen türkischer Firmen im Ausland im August stiegen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 14,9 Prozent auf 162 Millionen US-Dollar.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.