Ausgangssperre in Antalya: Die Straßen gehören den Tieren

In Antalya sorgte die Ausgangssperre am Samstagmorgen dafür, dass die Straßen leer blieben – bis auf die Straßenhunde, die einen sonnigen Spaziergang unternahmen.

5.12.2020 10:39 Uhr

Seit Freitagabend gilt in der ganzen Türkei eine 56-stündige Ausgangssperre, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. In Antalya sorgte dies am Samstagmorgen dafür, dass die Straßen leer blieben – bis auf die Straßenhunde, die einen sonnigen Spaziergang unternahmen.

In Antalya kam es innerhalb einer Woche zu einer hundertprozentrigen Steigerung der Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Die Intensivstationen sind zu 71 Prozent ausgelastet, erklärte der Gesundheitsminister Dr. Fahrettin Koca.

(be)